Pere Seda Weine aus Manacor

Ende des XIX. Jahrhunderts begann Pere Reus Morro, genannt Pere Seda, sein Leben dem Wein zu widmen. Seit damals folgten bereits 5 Generationen dieser Familien-Weintradition und heute hat sich die Kellerei, die den Namen Pere Seda trägt, in eine Bodega mit den modernsten Technologien der Weinherstellung gewandelt. Die Bodega aus Manacor ist wahrscheinlich die einzige Mallorcas, die von der gleichen Familie geführt wird und in der jedes Jahr des XX. und XXI. Jahrhunderts Wein produziert wurde. 130 Hektar Weinberge zwischen Manacor und Felanitx erzeugen die notwendigen Trauben, um den Wein herzustellen. Die Bodega Pere Seda verfügt über ein hochentwickeltes Kontrollsystem, um einen Wein mit höchster Qualität herzustellen. Es werden hauptsächlich heimische Rebsorten verwendet. Produziert werden Junge Weine, Criancas, Reservas, Gran Reservas und Schaumweine. Zum Ausreifen der Weine werden Holzfässer hauptsächlich aus amerikanischer und französischer Eiche verwendet. Die bekanntesten Weine der Bodega Pere Seda sind Pere Seda, L’Arxiduc Pere Seda, Chardonay, Mossen Alcover und Gvivm. Neben den Weinen hat die Bodega angefangen, in kleineren Mengen Sekt nach dem Champagnerverfahren herzustellen. Die Bodega Pere Seda vereint Tradition mit Fortschritt aber vor allen Dingen mit Liebe für einen guten Wein.

Pere Seda Weine aus Manacor

Kontakt

Extras

  • Parking nahe
  • Zum Mitnehmen

Vivian Borsani Atelier

Künstlerin – Malerin – Original Kunstwerk – Abstrakte Kunst – Zeitgenössische Kunst – Mallorca Lifestyle – Ausstellung – Kunst zum Verkauf – Innenarchitektur.
Vivian Borsani hat Sammler in Großbritannien, Spanien, Deutschland, der Schweiz und den USA.

Vivian Borsani Atelier

Kontakt

Extras

  • Facebook
  • Kreditkarte
  • Parking nahe

Markthalle am Plaza Olivar

143 Fischstände zählt der Mercat Olivar Palmas grösste Markthalle auf dem gleichnamigen Platz Olivar. Auch wenn die Mallorquiner keine grossen Fischfreunde sind und die Meerestiere eher als Würze und Zutat genutzen, hier gibt es alles, was das Meer und die Netze der Fischer ans Land werfen. Mächtige Zackenbarsche, glänzende rote und rosa Gambas, lebende Langusten von den Buchten des Nordens und Menorcas.

Der Mercat von Olivar ist der Bauch von Palma. So werden hier die Märkte genannt. Nichts, was es hier nicht gibt. Wo einst das Kloster stand, wurden die Markthallen 1941 von dem Architekten Gabriel Alomar gebaut. Heute ist der Markt ein Treffpunkt für Hausfrauen, Singles und Geschäftsleute gleichermassen. Ein paar Treppen rauf, an der steinernen Marktfrau vorbei und schon glaubt man sich mitten in den „huertas“, den Obst- und Gemüsegärten Spaniens zu sein. Die Stände biegen sich unter der Last von Salaten, Kohlköpfen, Auberginen, Zucchinis, Zwieben und mehr und mehr. Dort liegen Hülsenfrüchten in prallen Körben, hier hängen die Tomaten in Zöpfen von der Decke. Neben Zitronen und Orangen kennen die mallorquinischen Bauer auch Tropenfrüchte, so leuchten hier sogar einheimische Kiwis, Avocados, sowie Ananas und Bananen.

Per Rolltreppe geht es in den obersten Stock. Hier bietet sich eine wahre Inszenierung an nackten schmackhaften Tatsachen. Hier liegen in zarter Deko-Pose Kücken- oder Rebkuhn, Fasan oder Täubchen. Hier Schweine, dort feinste Rinderlende. Hier hängen ganze Spanferkel, daneben Lamminnereien. Nicht zu übersehen prangen hier Sobrassadas, Schweinswürste oder die Butifara. Und wer den Korb nicht mehr tragen kann, der macht kurz Tapas-Pause und gesellt sich zum Schwätzchen zu Händlern und Markbesuchern an die Bar Teodoro. Josefina strahlt und serviert ihren Gästen einen „tallat“, einen kleinen Michkaffee oder Sherry mit Tapas. Den Bar Teodoro gibt es seit vielen Jahren – Josefina steht hier seit sie 24 Jahre alt ist.

Wer zu Toresschluss um 14 Uhr aus den Hallen des Mercat Olivar wandert, und beim Einkaufen zwischen Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch die Zeit vergessen hat, der hat diesen Markt wirklich erlebt.

Markthalle am Plaza Olivar

Decoko, Qualitätsmöbel aus Spanien

Kommen Sie rein, Sie sind zu Hause. Entspannen Sie sich, fühlen Sie, wie einzigartig dieser Raum ist. Entdecken Sie Neues für Ihr Zuhause. Von edlem Naturholz bis zu dem innovativsten synthetischen Material. Ruhe, Beratung und maßgeschneiderte Projekte ohne mehr dafür zu bezahlen. Stellen Sie sich Ihr zu Hause vor, hier werden Sie es sehen. Wir bieten exklusive Einrichtung à la carte.

Kommen Sie zu DECOKÓ – hochwertige Möbel, hergestellt in Spanien.

Hier geht es zu der interaktiven Karte

Decoko, Qualitätsmöbel aus Spanien

Kontakt

Extras

  • Eigener Parkplatz
  • Facebook
  • Kreditkarte
  • Parking nahe

Paguera: Urlaubsparadies der Deutschen

Paguera – man kann sie gleich bei dem ersten Besuch auf Mallorca mögen oder nach sogar vielen Jahren auf Mallorca entdecken. Es gibt Geschäfte für Touristen und andere, zu den Residenten von der ganzen Insel nach Paguera reisen. Und Restaurants. Und Hotels.
Die Promenade hat das Örtchen verkehrsmässig noch mehr kompliziert – genauso wie Magalluf – dafür aber schöner gemacht. Und dann – die Strände La Romana, Palmira und Tora: bequem jede 100 m direkt von der Promenade zu erreichen, breit, bewacht,  schön von dem ersten Kaffee bis zum Sonnenuntergang… Es gibt viele Wandermöglichkeiten im Hinterland, besonders in der Nebensaison zu genissen, wo die Sommerhitze ein Teil des Vergnügens raubt. In der Hochsaison stehen viele andere Spot- und Freizeitaktivität zur Verfügung.

Eckdaten:
Paguera – Palma de Mallorca: ca. 24 km
Paguera – Golf de Andratx: 4,8 km
Paguera – Puerto Adriano: 9,3 km
Paguera – Puerto Portals: 11 km
Paguera – Puerto Andratx: 9,1 km

Paguera: Urlaubsparadies der Deutschen

SGI Mallorca Immobilien

Träumen Sie von einer Immobilie auf der beliebtesten Insel im Mittelmeer?  Dann ist SGI Mallorca in Santa Ponsa Ihre beste Wahl. Hermann Köppler, der Eigentümer, sammelt schon seit 1992 Erfahrung als Immobilienmakler in Spanien.

Bei SGI Mallorca ist der Kunde immer noch König. Und so garantiert man erstklassigen Service vom ersten Kontakt bis weit über die Kaufabwicklung hinaus. So ist es nicht verwunderlich, dass die zufriedenen Kunden immer wiederkommen.

SGI Mallorca besitzt eine grosse Auswahl an Immobilien für jeden Geschmack und Budget: Luxuswohnungen, exclusive Penthäuser, Grundstücke, Villen, Luxusfincas bis zu spektakulären Herrenhäuser und Schlösser.

Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die Spezialisten von SGI Mallorca Ihren Traum von einer Immobilie unter der Sonne Mallorcas erfüllen.

SGI Mallorca Immobilien

Kontakt

Extras

  • Parking nahe

YesWeBike

– Deutscher Fahrrad- und E-Bike Spezialist im Südwesten – Verkauf, Vermietung, Werkstatt, Hol- und Bringservice – Winora, Haibike, Staiger, Sinus, Gocycle, Urban Arrow, Riese&Müller, Moustache, Ori, Tern – Offizielles Winora-Group / Haibike Testcenter.

YesWeBike

Öffnungszeiten

Mitt 15 - 18 Uhr, Mon, Die, Do, Fr 9.30 - 13.30 Uhr und 15 - 18 Uhr, Sam 10 - 15 Uhr.

Kontakt

Extras

  • Eigener Parkplatz
  • Facebook
  • Kreditkarte
  • Parking nahe

Salzig und süss gefüllte Pasteten

Religiöse Feiertage hatten schon immer viel Einfluss auf den Inseln.

Die Panades i robiols sind ein typisches Beispiel. Obwohl sie heute das ganze Jahr über gegessen werden, wurden diese Produkte traditionsgemäss nur in der Osterwoche hergestellt und nach der Fastenzeit gegessen.

Der Teig wird auf ähnliche Weise hergestellt, aber die Form und der Inhalt ist so unterschiedlich, dass zwei geschmacklich unterschiedliche Produkte entstehen.

Die Panade ist salzig und in der Regel gefüllt mit Fleisch, Fisch oder  Erbsen. Die Robiol, mit einem dünneren Teig, sind gefüllt mit Kürbis  oder Käse und werden als Dessert gegessen.

Möchten Sie diese Produkte probieren? In jeder Bäckerei in den Straßen von Mallorca, finden Sie sie.

Töpfermesse in Marratxí 4.-11.3.2018

Anfang März jedes Jahr packen die Töpfer auf den Balearen ihre Tonwaren in Zeitungspapier ein und ziehen auf die Messe nach Marratxi. Warum gerade Marratxi? Das Geheimnis liegt unter der Erde. Ganz in der Nähe der Ausstellung befinden sich die Dörfer Sa Cabaneta und Portol. Die Erde dort ist rot und ideal zum Formen und Brennen vom Ton.

Innehalb der Töpfermesse sind auch Austellungen über die Geschichte über die mit Strichen verziehrten Keramik zu sehen.  Vielleicht fregen Sie sich auch, ob es stimmt, dass die Majolika-Keramik aus Mallorca stammt. Bei der Majolika-Technik wir die Pinsel auf die noch nasse Glasur aufgetragen. Sie entstand jedoch in Italien und es war ein Bedürfniss des italienischen Marktes Porzelan nachzuamen und es mit einem fremdartigen Namen zu versehen..

Die Wasserkrüge “Peras” sind Behälter, in denen das Wasser kühl gehalten worden ist, bevor es Kühlschränke gab. Die Keramik ist hier porös, unglasiert. Steht so ein Krug an einem kühlen windigen Ort, so entsteht eine Verdunstung. Das bleibt auch bei der heissen Jahreszeit frisch. Aus ähnlichem Material sind die Blumentöpfe hergestellt, die ja auch luft- und wasserdurchlässig sind.

Ampforen waren die Transportgefässe der römischen Eroberer. Sie hatten kein Standboden, waren vorwiegend zum Transport bestimmt. Die “alfabis” sind arabischen Ursprungs, sie dienten als Vorratsgefässe für Öl, Wein und Wasser.

Das wichtigste Gerät in der mallorquinischen Küche ist die “greixonera”. Es gibt sie in den verschiedensten Grössen und sie ist immer rund. Doch ist es nicht der Ton oder die Brennung, die die greixonera wasserdicht macht, sondern die durchsichtige Glasur. Man kann sie auf dem Gasherd und im Backofen benutzen.

Auch auf Mallorca gab es den Beruf des Fesselflickers. Sie zogen vom Haus zu Haus umd die angebrochenen greixoneras mit dem Drat zu retten. Heute gibt es greixoneras gleich mit Dratgeflecht gekauft, das macht die Schüssel in sich viel stabiler.

Aber das Wahrzeichen der mallorquinischen Töpferei ist das kleine Siruell, das Tonpfeifchen. Es gibt weibliche und männliche Figuren, die Grundierung ist immer weiss, es variieren die Farbtupfe und Farbkombinationen. Der Siruell diente als Inspiration auch dem Maler Joan Miró. Er schuff Fantasiegestalten ohne sich alt zu sehr von der Urform der Siruell zu entfernen. So ging die kleine Tonflöte in die Geschichte der modernen Kunst ein.

Die Töpfer nennen die ungebrannte Keramik “Scherben”. Beim altäglichen Gebrauch geht so manches Gute Stück zu Bruch und so bleiben am Ende wieder Scherben. Die Keramik wird ersetzt, ein neuer Kreislauf beginnt und nächstes Jahr gibt es im März wieder eine neue Töpfermesse in Marratxi.

Töpfermesse in Marratxí 4.-11.3.2018

Maderas Sintes Holzfachgeschäft

Fachfirma für den Verkauf von Holz – Tischplatten – Bretter – behandelte Leisten – Türen – Ipe – Burma-Teak – Parkett – Laminat – Eisenwaren – Holzzuschnitt – Bootsbereich – Fenster – Fensterläden.

Maderas Sintes Holzfachgeschäft

Öffnungszeiten

8 - 19 Uhr, Samstag 9-13 Uhr

Kontakt

Extras

  • Kreditkarte
  • Parking nahe
  • Zum Mitnehmen