Calita Beach – Essen & Drinks

Cocktails direkt am Meer · Angus Burger · Wok · Salate · Legeres Ambiente. Aktivitäten: Wasserrutsche · Tennis · Padel.

Calita Beach – Essen & Drinks

Öffnungszeiten

11:30 - 1:00 Uhr.

Kontakt

Extras

  • Facebook
  • Gruppen
  • Haustiere erlaubt
  • Kinderspielplatz
  • Kreditkarte
  • Meerblick
  • Parking nahe
  • Vegetarisch möglich
  • WLAN

Costa de la Calma: Ruhe und ideale Lage

Costa de la Calma – Küste der Ruhe: ein Ort, wo man sich am Strand, am Meer oder im Grünen entspannen kann. Es liegt zwischen Santa Ponsa und Paguera und ist über die Autobahn Palma – Andratx mit eigener Ausfahrt oder durch öffentliche Verkehrsmittel leicht zu erreichen. Hier können Sie Geschäfte, Restaurants, Bars, etc. finden, obwohl die Infrastruktur eher bescheiden ist. Dafür ist Santa Ponsa zu Fuss erreichbar.

Costa de la Calma ist nicht nur ein Urlaubsort. Hier leben ca. 1000 Einwohner verschiedener Nationalitäten, die die Ruhe suchten und hier gefunden haben.

Die Lage von Costa de la Calma ist für die Freizeitgestaltung von sowohl Urlaubern als auch Residenten ideal: 3 berühmte Sporthäfen – Puerto Portals, Santa Ponsa und Porto Adriano – sind innerhalb von 5 Autominuten erreichbar, genauso wie 4 Golfplätze: Santa Ponsa I und Santa Ponsa II, Golf Andratx in Camp de Mar und Golf Poniente.

Costa de la Calma: Ruhe und ideale Lage

Portals Vells, eine schöne Legende

Über die Höhlen von Portals Vells, die den Namen “Cueva de la Mare de Deu” tragen, existiert eine schöne Legende. Es soll Mitte des 15. Jahrhundert gewesen sein, als ein Segler auf dem Weg zur spanischen Festlandsküste in der Bucht von Palma von einem schrecklichen Orkan erfasst wurde. Der Sturm zerfetzte die Segel und riesige Wellen brachen die Planken und Masten des Schiffes. In höchster Lebensgefahr legten der Kapitän und seine Mannschaft ein Gelübte ab: sollten sie je gerettet, lebend und unverletzt das sichere Land erreichen, so wollten sie der Mutter Gottes-Statue auf ihrem Schiff einen Ehrenplatz geben. Dieser sollte dort errichtet werden, wo sie an Land getrieben werden.

Tatsächlich liess der Sturm nach, seine letzten Böhen trieben das Schiff in den kleinen Naturhafen von Portals Vells. Dort fanden die Geretteten mehrere Höhlen vor. In einer von diesen stellten sie ihre Madonna auf, schlugen aus dem weissen Sandstein einen Altar und versahen die Wände der Höhle mit volksfrommen Inschriften und Zeichnungen.

Anfangs waren nur Fischer Verehrer des Bildnisses, später wurden die Höhlen zum Wallfahrtsort der Bürger Calvias und der umliegenden Gemeinden. Als sich im 18. Jahrhundert ein gewaltiger Felsblock von der Höhlendecke löste, brachte man die Statue der Madonna zuerst in die Kirche von Calvia, später in die von Portals Vells, wo sie heute nocht steht. Was blieb sind die Inschriften, die Zeichnungen und der wunderbare Blick von der Höhle aus auf die malerische Bucht von Portals Vells.

Paguera: Urlaubsparadies der Deutschen

Paguera – man kann sie gleich bei dem ersten Besuch auf Mallorca mögen oder nach sogar vielen Jahren auf Mallorca entdecken. Es gibt Geschäfte für Touristen und andere, zu den Residenten von der ganzen Insel nach Paguera reisen. Und Restaurants. Und Hotels.
Die Promenade hat das Örtchen verkehrsmässig noch mehr kompliziert – genauso wie Magalluf – dafür aber schöner gemacht. Und dann – die Strände La Romana, Palmira und Tora: bequem jede 100 m direkt von der Promenade zu erreichen, breit, bewacht,  schön von dem ersten Kaffee bis zum Sonnenuntergang… Es gibt viele Wandermöglichkeiten im Hinterland, besonders in der Nebensaison zu genissen, wo die Sommerhitze ein Teil des Vergnügens raubt. In der Hochsaison stehen viele andere Spot- und Freizeitaktivität zur Verfügung.

Eckdaten:
Paguera – Palma de Mallorca: ca. 24 km
Paguera – Golf de Andratx: 4,8 km
Paguera – Puerto Adriano: 9,3 km
Paguera – Puerto Portals: 11 km
Paguera – Puerto Andratx: 9,1 km

Paguera: Urlaubsparadies der Deutschen