Tramuntana Gebirge, ein wildes Gebirge

271_tramuntana_int11
Wenn man als Tourist auf Mallorca landet, ist einer der ersten Anblicke die der Sierra de Tramuntana, der Gebirgskette Tramuntana.

Während von Palma nach Sóller ein einziger Zug fährt, durchschneiden im Vergleich die Alpen rund 8.000 km Eisenbahn. Trotzdem fordern die Umweltschützer seit langem die Deklarierung der Kette zum Naturschutzgebiet. Bedrohte Tierarten wie der Voltor negre, der Mönchsgeier, oder “ferreret”, der kleine Frosch, konnten gerade noch vor dem Aussterben bewahrt werden.

Knapp 1.000 Quadratkilometer gross und 100 km lang ist die Tramuntana das Wasserparadies der Insel. In den 19 Grossgemeinden, die die Serra de Tramuntana ausmachen, hat die Landwirtschaft seit Generationen die Bewohner ernährt: Scharfe, Ziegen, Mandeln, porc negre (scharze Schweine). In den mallorquinischen Herrenhäusern Possesiones, verlief die Existenz in den traditionellen Bahnen – bis vor ca. 40 Jahren.

Valldemossa, Son Marroig, S´Estaca, Sa Calobra sind die Merkmale der Tramuntana, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Und wer das Wandern mag, fühlt sich von den Bergen Mallorca sowieso magisch angezogen.

Eine schöne audiovisuelle Vorstellung Tramuntanas – ausser diesem Teleweb-Beitrag natürlich – können Sie in Costa Nord in Valldemossa sehen, mit Michael Douglas in der Hauptrolle.

(28.6.2011) Tramuntana ein Welterbe
Die Gebirgskette Tramuntana ist ein Welterbe, erklärte UNESCO gestern, am 27.6.2011. Alle Mallorca-Liebhaber wussten schon lange, dass Tramuntana ein magisches Gebirge ist, jetzt erst recht. Nicht viel ändert sich, aber ein UNESCO-Stempel platziert wieder Mallorca auf der Weltkarte und wir alle können uns beglückwünschen – diesmal mit einem tollen Grund.

Tramuntana Mallorca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.