Michael Douglas und Costa Nord

018_michael_douglas_costa_nord
Das Kulturzentrum Costa Nord in Valldemossa hat im Jahr 2000 seine Pforten der Öffentlichkeit geöffnet und zeigt seitdem Mallorca à la Hollywood: Michael Douglas himself führt durch das Tramuntana Gebirge in einem selbstproduzierten Dokumentarfilm. Sein Name ist hier der Anzieher sowohl für die Touristen als auch für die zahlreichen Mallorquiner.

Aber das Costa Nord hat viel mehr als „nur“ Michael Douglas zu bieten: „Noches Mediterraneas“, Mediterane Nächte heisst die Konzertreihe, die das Zentrum jedes Jahr vorstellt. Teilnahme an den Veranstaltungen ist ein Privileg, erstens weil der Hausherr ausschliesslich Weltgrössen präsentiert, die sonst auf Mallorca nicht auftreten würden und zweitens – weil im Saal des Costa Nord nur wenige Zuschauer Platz finden. Wo kann man sonst wie hier Compay Segundo oder Art Garfungel in einer familiären Atmosfäre zusammen mit Oscarpreisträgern geniessen?

Im 2004 hat Michael Douglas das Costa Nord an die Balearenregierung verkauft und sich zu einer Zusammenarbeit in Promotion der Balearen verplichtet. Er und seine Frau Catherine Zeta-Jones sind weiterhin Gäste bei Konzerten und Pressekonferenzen in Costa Nord und bleiben Mallorca auch privat treu: sie besitzen S´Estaca an der Westküste, ehemaliges Eigentum von Erzherzog Ludwig Salvator.

Der Beitrag wurde im Juli 2002 in Mallorca Fernsehen auf den Balearen und in Deutschland ausgestrahlt.

Beitrag: Hanna Christensen

Michael Douglas and Costa Nord

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.