Königliche Kartause in Valldemossa

132_Kartause_de.mp4_000002520
Frederic Chopin, George Sand und ihre Kinder Solange und Maurice bewohnten im Winter 1838-1839 zwei Einzelzellen in La Real Cartuja, der königlichen Kartause von Valldemossa. Trotz der unwirtlichen klimatischen Bedienungen arbeiteten Frederic Chopin und George Sand jeden Tag viele Stunden. Der Komponist komponierte Präludien und die Schriftstellerin schrieb ihre Reiseberichte “Ein Winter auf Mallorca”. George Sand wurde im September 2004 zu Ehrenbürgering Mallorcas gemacht – trotz Kritik der Mallorquiner in ihrem Buch.

Obwohl die Mallorquiner nach Abreise von Chopin und Sand Einiges verbrantten – Chopin litt an eine ansteckende Tuberkulose -, findet man in der Kartause die beiden Klaviere, auf denen der Komponist spielte und zahlreiche Partituren von unzählbarem Wert. George Sands Originalmanuskript von „Ein Winter auf Mallorca“ kann man hier auch betrachten.

Ausser Museum ist alleine der Spaziergang zu Kartause und ihre schöne Gartenanlage einen Besuch wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.