Voltor negre, der Mönchsgeier

148_voltor_negre_de.mp4_000003680
Der Voltor negre, der Mönchsgeier, ist einer der bedrohten Tierarten Mallorcas, Anfang der 80er Jahre gab es auf Mallorca nur noch 20 Exemplare dieses emblematischen Bewohners der Gebirgskette Sierra de Tramuntana.
Dank der Bemühungen der balearischen Regierung und GOB (Grup balear de ornitología y defensa de la naturalesa), die europaweit Schutzprogramme für den Mönchsgeier durchführen, befinden sich derzeit auf Mallorca ca. 70 Exemplare des majestätischen Vogels.

Der Möngsgeier ist der grösste Greifvogel Europas, kann bis zu 1,10 m gross, 8 kg schwer und 40 Jahre alt werden. Der Voltor negre baut sein Nest in Baumkronen und wenn er einmal ein Paar bildet, bleibt es lebenslang zusammen.

Die Schutzprogramme tragen zur Erholung des ganzen Ökosystems des Tramuntana Gebirges bei. Als Besucher Mallorcas kann man auch dazu einen Beitrag leisten, den Vogel nicht zu stören, oder sogar am Hilfsprogramm als Freiwilliger selbst teilnehmen.

Wer einmal die Gelegenheit hatte, den Mönsgeier über die höchsten Gipfel der Sierra de Tramuntana am Himmel kreisen zu sehen, so leicht und so machtvoll, schwerelos wie eine Feder, der wird davon trämen, selbst Ikarus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.