Ensaimada, die süsse Versuchung

157_ensaimada-2014
Es gibt tatsächlich kein Produkt der Balearen, das typischer oder berühmter ist. Die Hefeschnecke Ensaimada ist ein beliebtes Frühstücksgebäck, nicht nur für Mallorquiner sondern auch für Inselbesucher. Der Konsum dieses Produkts hat sich in zahlreichen Lokalen und Bäckereien weltweit verbreitet.

Der Name Ensaimada stammt von dem Wort ’saïm‘, was Schweineschmalz bedeutet. Dies ist nämlich eines der Zutaten. Der Ursprung dieser Süßigkeit ist allerdings nicht so bekannt bestätigt, wie kulturell gemischt die Balearen immer waren. Es gibt Leute, die sagen, dass die ‚Väter‘ der Ensaimadas die Araber waren, die diese Hefeschnecke im Jahre 909 mitbrachten. Die Form erinnert außerdem auch an den Turban, den die Araber trugen. Andere wiederum meinen, dass die Ensaimada von dem Gebäck ‚bulema‘ abstammt, das früher von den Juden gebacken wurde.

Die Zutaten um den Teig herzustellen sind Mehl, Eier, Zucker, Hefe, Milch und Schweineschmalz oder Olivenöl. Mit dem Teig wird eine Rolle geformt, die dann wie eine Spirale oder eine Schnecke zusammen gerollt wird, bis die Teigrolle die charakteristische Form erreicht hat. Wenn die Ensaimada fertig gebacken ist, wird sie mit Staubzucker bestreut.

Die traditionelle Ensaimada ist jene, die aus Teig hergestellt wird und nicht gefüllt ist. In den letzten Jahren jedoch, hat man begonnen, die Ensaimadas auch gefüllt anzubieten, und zwar mit: Kürbismarmelade, Creme, Schokolade, Sahne… Gefüllt sind die Ensaimadas etwas größer und werden in dieser Form vom Frühstück zum Nachtisch befördert.

Seit einigen Jahren ist dieses Produkt mit einer besonderen Herkunftsbezeichnung versehen und die Qualität deren Zutaten sowie die Herstellung werden von einer eigenen Behörde, kontrolliert und auch garantiert. Etwa wie Champagne.

Viele Besucher kommen auf die Balearen und oft haben deren Familienangehörige oder Freunde nur einen einzigen Wunsch: Als Souvenir eben diese herrlichen Hefeschnecken geschenkt zu bekommen. Daher ist es üblich auf dem Flughafen Touristen mit den typischen Schachteln zu sehen, wo diese herrlichen, süßen Dinge aufbewahrt sind.

Teleweb empfiehlt die besten Ensaimadas – auch zum Verschicken:

Wo:
Horno de la Misión – ein Klassiker in Palma
C/ Misión, 36
07003 Palma de Mallorca
Tel. +34 971 72 44 91
Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag 7.30-14.30 y 17.00-20.00 Uhr

Ensaimada, die süsse Versuchung

Einige Gedanken zu “Ensaimada, die süsse Versuchung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.