Trabrennsport auf Mallorca

184_trot_de.mp4_000105000
Der Trabrennsport, auf mallorquin kurz „Trot“ genannt, ist nach dem Fussball die wichtigste Sportart der Insel und hat auf Mallorca mehr als 25.000 Anhänger.

Jedes Wochenende finden sich unzählige Pferdenarren und Trabrennfreunde auf der Trabrennstrecke ein und lassen sich von den aufregenden Pferderennen begeistern.

Fällt der Startschuss, wird es spannend und das Publikum fiebert bei jedem Rennen so richtig mit. Jeder hat so seinen persönlichen Favoriten, sein Lieblingspferd auf das er schwört und auch gerne einmal setzt.
Und viel Geld gibt es mit dem Trabrennsport sowieso nicht zu verdienen. Die Pferdezüchter der sogenannten Trotons, einer Trabrennpferderasse, die es nur auf den Balearen gibt, widmen sich den edlen Pferden aus reinem Sportsgeist. Vor allem im ländlichen Osten gibt es viele Stallungen, in denen die leidenschaftlichen Sportler ihre jungen Pferde auf eine Karriere auf der Rennbahn vorbereiten.

Das wichtigste dieser Rennen ist der Gran Premio Nacional. Dieses ist das grösste und restigeträchtigste Rennen des Jahres und findet normalerweise am 3. Wochenende im Mai des Jahres statt.
Bei diesem Rennen sind nur dreijährige, in Spanien geborene Pferde zugelassen, die noch nie in einem Rennen gewonnen haben. Und wer beim Gran Premi, siegt, der geht in die Geschichte Mallorcas ein.

Auf Mallorca gibt es gleich zwei grosse Trabrennbahnen: in Palma und in Manacor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.