Kloster Montesión bei Porreres

265_kloster_montesion_de.mp4_000005000
3,5 km ausserhalb Porreres liegt das Santuari de Montesion. Auf dem Weg dorthin standen einst 7 gotische Säulenpaare aus dem XV. Jahrhundert. Sie symbolisieren die 7 Freuden auf der einen Seite und die 7 Leiden auf der anderen. Nur einzelne sind erhaltengeblieben.

In dem Kloster befand sich schon im Jahre 1348 eine Knabenschule, die bis zur Säkularisierung des Klosters existierte. Im XIV. Jahrhundert entstand durch die Finanzierung zweier reicher Adelsfamilien aus der Umgebung eine Ermitage. Sie wurde unter den Schutz der Muttergottes vom Berge Zion gestellt. In der Schule der lateinischen Grammatik konnten sich die Schüler auf die Zulassung zum Generalstudium vorbereiten. Heute ist Montesion vor allem eine Herberge, die Betten an Pilger und Touristen vermietet. Während der Karwoche ist das Santuari eines der beliebtesten Pilgerziele auf Mallorca. Von dem Ort hat der Besucher einen weitreichenen Panorama-Blick von Porreres bis hin nach Manacor im Nordosten. In südöstlicher Richtung liegt einem Campos und Felanitx zu Füssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.