Regierungssitz Consolat del Mar

324_consulado_mar_de.mp4_000023080
Oft laufen wir über den Plaza der Lonja, der Seehandelsbörse, vorbei am Consolat del Mar. Hier, wo sich Politiker beraten, bleiben nur wenige stehen. Ein Grund, Ihnen dieses historische Gebäude einmal näher vorzustellen.

Die Geschichte des Consulat del Mar geht bis ins XV. Jahrhundert zurück. Da wurde es von der Händlervereinigung in Auftrag gegeben. Ein Teil des Gebäudes wurde deshalb auch zum Hauptsitz der Vereinigung. Hier fand auch ein Markt, besser gesagt eine Warenbörse statt. Durch die Porta Vella del Moll schreitet man noch heute vorbei an den Gärten, die Ende des XIX. Jahrhunderts angelegt wurden über die Grenze, die die Stadtmauern vom Almundainapalast bis hin zur Bastion Sant Pere zogen.

In der zweiten Hälfte des XX. Jahrhunderts wurde das Gebäude des Consolats renoviert, ein längst fälliges Vorhaben. 1980 überlies die spanische Regierung das Gebäude dem Generalrat der Balearen: er sollte sich hier im Sinne des 1978 erklärten Autonomiestatus etablieren. 1983 wurde er offiziell anerkannt und es gab die ersten Wahlen, die dem Organismus Leben einhauchen sollten. Am 31. März des gleichen Jahres wurde im Consolat de Mar das erste Inselparlament gegründet. Nur wenige Tage später trat der erste autonome Balearenpräsident sein Amt an und formte seine Regierung. Immer mit Blick auf den Paseo Sagrera, den Hafen und das Meer. Und daher hat das Consolat auch seinen Namen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.